Zwei harte Brocken für die Zweite

Am kommenden Samstag bestreitet unsere Zweite ihre ersten beiden Heimspiele dieser Saison. Einer neuen Verfügung des NWVV folgend werden diese Spiele für die Spieler und Betreuer unter 2G-Plus Bedingungen stattfinden. Am Wettkampf dürfen also nur Spieler und Betreuer teilnehmen, die entweder geimpft oder genesen sind und einen aktuellen, negativen Coronatest vorweisen können. Für die Zuschauer gilt 2G, Maskenpflicht außerhalb des Sitzplatzes und das Abstandsgebot.

Die Rahmenbedingungen am Einlass werden also etwas ungewohnt sein, danach soll es dann aber sportlich zur Sache gehen. Mit der noch sieglosen SG Ofenerdiek/Ofen tritt der aktuelle Tabellenletzte zum Derby an. Allerdings hat die mit hochkarätigen Spielern gespickte Mannschaft auch erst ein Spiel und das gegen den TV Baden II, den nach 4 Spielen ungeschlagenen Ligaprimus, bestritten. Und eben dieser TV Baden ist dann auch der zweite Gegner unserer Mannschaft an diesem Spieltag. Dass der TV Baden nicht zu unterschätzen ist, erklärt sich von selbst, aber auch die SGO konnte bei einem Trainingsspiel kurz vor der Saison nur knapp geschlagen werden. Trainer und Mannschaft sind also gewarnt, dass beide Kontrahenten harte Brocken sind. „Es erwarten uns zwei starke Gegner, die wir nur schlagen, wenn wir selbst eine Topleistung abliefern und dem Gegner keine einfachen Punkte schenken“, ist sich unser Coach Arne Döpke sicher. Der am vergangenen Wochenende noch sehr dünn besetzte Kader unserer Zweiten scheint sich zum Wochenende wieder zu füllen, so dass nach derzeitigem Stand zwölf Spieler zur Verfügung stehen werden.  

Scroll to Top