Erste lässt Osnabrück keine Chance

Es war ein Sieg im Schnelldurchgang: In einer Stunde gewann unsere Erste beim VC Osnabrück mit 3:0 (25:13, 25:18, 25:15).

Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal. Mit nur neun Spielern reisten die Ammerländer nach Osnabrück. Aber die Mannschaft mit Arne Tyedmers im Zuspiel, Silas Gerdes als Diagonalangreifer, Timo Pundt und Jens Zander im Außenangriff, Simon Adelmann und Sieko Finke im Mittelblock und Thomas Adelmann als Libero bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen. Über 11:5 und 22:12 gewannen die Gäste den ersten Satz deutlich mit 25:15. Insbesondere in der Block- und Feldverteidigung waren die Ammerländer das klar bessere Team. Die Mittelblocker Sieko Finke und Simon Adelmann glänzten mit vielen direkten Blockpunkten und in der Abwehr verdiente sich Libero Thomas Adelmann Bestnoten.

Der zweite Satz blieb bis zum 9:9 ausgeglichen. Mit Arne Tyedmers am Aufschlag legte die Erste einen Zwischenspurt zur 14:9-Führung hin. Im Diagonalangriff fand Silas Gerdes, von Zuspieler Arne Tyedmers glänzend eingesetzt, immer wieder die richtige Lösung im Angriff. Über 19:11 gewann unsere Erste den Satz ungefährdet mit 25:18.

Auch im dritten Satz wurde es nie spannend. Die Ammerländer dominierten: 14:9 und 18:11 lauteten die Zwischenstände, am Ende ging der Satz mit 25:15 an die Gäste.

„Ich habe keine einzige Auszeit genommen, das sagt eigentlich schon alles“, war unser Trainer Torsten Busch nach der Partie mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft sichtlich zufrieden. „Heute haben wir konzentriert unser Spiel durchgezogen. Das hat richtig Spaß gemacht“, zog auch Libero Thomas Adelmann ein durchweg positives Fazit. Durch den Sieg festigte unsere Erste den zweiten Tabellenplatz. MVP wurde bei den Gastgebern Außenangreifer Lucas Grimm und auf unserer Seite bereits zum dritten Mal Zuspieler Arne Tyedmers.

Scroll to Top