TV Baden gewinnt die Endrunde des Nordwestdeutschen Pokals

So sehen Sieger aus: Der Zweitligist TV Baden hat die Endrunde des Nordwestdeutschen Pokals gewonnen und erwartet im Achtelfinale des DVV-Pokals den Deutschen Meister Berlin Recycling Volleys.

Ausverkaufte Halle in Westerstede und die 100 Zuschauer (mehr waren coronabedingt leider nicht zugelassen) bekamen viel geboten. Alle Spiele wurden erst im Tiebreak entschieden. Zum Auftakt setzte sich Drittligist TSV Giesen GRIZZLYS II mit 2:1 (27:25, 24:26, 15:12) gegen den Zweitligisten FC Schüttorf 09 durch. Dann der erste Auftritt unserer Regionalliga-Volleyballer gegen den Zweitligisten TV Baden. Nach verlorenem ersten Satz (13:25), holten sich die Ammerländer den zweiten Satz (25:22) und mussten sich im dritten Satz nur äußerst knapp (13:15) geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 hatten die Ammerländer dann das bessere Finish, setzten sich mit 2:1 (17:25, 25:21 und 15:8) gegen Schüttorf durch. Auch das Finale ging fast schon erwartungsgemäß über drei Sätze, mit dem glücklicheren Ende für den TV Baden (2:1 – 25:18,15:25, 17:15).

Wir gratulieren dem Pokalsieger TV Baden zum Turniersieg und zum großen Los im Achtelfinale! 

Scroll to Top